Wählen Sie Ihre Sprache

Der ARGUS 165 xDSL + GigE-Tester vereint VDSL2, ADSL, SHDSL mit GigaBit-Ethernet (Cu+SFP) sowie ISDN- und Analog-Schnittstellen und unterstützt Kupfer- und Triple Play-Tests.

Die umfassende All-In-One-Lösung: Der ARGUS 165 xDSL+GigE+Triple Play-Tester (ADSL-Tester, VDSL-Tester, SHDSL-Tester) vereint alle gängigen Breitbandschnittstellen und schnelle Gigabit-Ethernet-Schnittstellen mit umfangreichen Triple-Play-Testfunktionen in einem einzigen Messgerät. Ohne Module umzusteckenn, kann der Nutzer die Schnittstelle auswählen oder über das intuitive Menü ändern und per Knopfdruck testen. Dies unterstützt der ARGUS 165 u. a. mit zwei SFP-Slots (Small Form-factor Pluggable) und einer kupfergebundenen GigaBit-Ethernet-Schnittstelle. Dank verschiedener GigaBit-Ethernet-SFPs bietet der Tester größte Kompatibilität beim Anschluss an glasfaserbasierte Schnittstellen. So können Triple Play- oder Performance-Tests direkt an GPON-Modems, GigE-Switches etc. über die Gigabit-Ethernet-Schnittstelle (Kupfer oder Fiber) durchgeführt werden.

Mit Hilfe einer Loop-Funktion und eines Traffic-Generators, kann der Nutzer bei unterschiedlichen Paketgrößen und voller Performance (1 Gbit/s) über verschiedene Layer die Leistungsfähigkeit von Ethernet-Verkabelungen oder -Geräten untersuchen. Auch Durchsatztests nach RFC 2544 werden so möglich. Bei HTTP- und FTP-Downloads lässt sich mit den Schnittstellen sogar eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 200 Mbit/s erreichen.

Ist die Ethernet-Verkabelung fehlerhaft, kann der ARGUS 165 die Fehlerquelle umgehend durch seine umfangreichen Verkabelungstests lokalisieren. So lassen sich neben Kurzschlüssen, Unterbrechungen oder Fehlanpassungen auch u. a. die Verzögerung oder die Polarität der Adernpaare feststellen. Bei Bedarf kann der ARGUS 165 auch um Triple-Play-Testfunktionen ergänzt werden. So lassen sich mittels VoD-Test, Kanal-Scan, IPTV-Langzeitanalyse oder anhand des Media Delivery Index (MDI) auch die IPTV-Eignung überprüfen. Datendienste und VoIP (inkl. MOS) lassen sich ebenso über xDSL und GigaBit-Ethernet testen. Verschiedene dieser IP-Tests lassen sich wahlweise auch über das leistungsfähigere IPv6-Protokoll ausführen.

Darüber hinaus ermöglicht der Handheld-Tester physikalische Untersuchungen von DSL-Kupferdoppeladern (Cu-Tests) mittels Line-Monitor; Zeit- und Frequenzbereich werden in Echtzeit dargestellt. Mithilfe der optionalen Active Probe II sind sogar hochohmige Messungen auf einer bestehenden DSL-Verbindung störungsfrei möglich. Darüber hinaus ist auch eine RC-Prüfung durchführbar.

Unterwegs 

Besuchen Sie uns auf der BREKO 2017:

Stand 93
vom 25.04. bis 26.04.2017
in Frankfurt a.M.